Internationale Martin Luther Stiftung

Der Tägliche Luther

Sonntag, der 25. Februar

Denn weil sie alle von einem kommen, beide, der heiligt und die geheiligt werden, darum schämt er sich auch nicht, sie Brüder zu nennen, und spricht (Psalm 22,23): "Ich will deinen Namen verkündigen meinen Brüdern und mitten in der Gemeinde dir lobsingen."

Auslegung Martin Luthers ...

LutherKonferenz & Verleihung der LutherRose 2023

Am Samstag, den 11. November 2023, erhielten Benjamin Sadler, Alexander Thies und Henriette Gotaut im Alten Rathaus in Wittenberg die LutherRose 2023 für gesellschaftliche Verantwortung und UnternehmerCourage

Weitere Bilder der Veranstaltung finden Sie HIER
© Cornelia Kirsch

Die Internationale Martin Luther Stiftung (IMLS) ehrte im Rahmen der 16. LutherKonferenz mit den Genannten erstmals drei Luther-Rosen-Preisträger eines Teams.

Anlass der Ehrung ist das 20jährige Jubiläum des Films „Luther“ von Eric Till aus dem Jahr 2003, der noch heute als einer der kommerziell erfolgreichsten Filme in den USA gilt. Der Vorstandsvorsitzende der IMLS Dr. Thomas A. Seidel sagte dazu: "Mit diesem bemerkenswerten filmkünstlerischen Trio haben wir eine gute Wahl getroffen. Dank ihrer UnternehmerCourage konnte unter Beweis gestellt werden, dass Luther und sein Werk bis heute Menschen in aller Welt zum Nachdenken bewegen und begeistern kann."

Benjamin Sadler verkörperte im Film die Rolle des engen Weggefährten Luthers, Georg Spalatin. Alexander Thies und Henriette Gotaut, Leiter der Filmproduktion NFP, Berlin, waren federführend an der Produktion des Filmes beteiligt.

"Der Kinostart von LUTHER feiert dieses Jahr sein 20jähriges Jubiläum - und noch immer habe ich diesen Film fest in Erinnerung." so Sadler. "Die Rolle des Spalatin zu spielen, war Ehre und Herausforderung zugleich für mich. Umso mehr freue ich mich heute zusammen mit Alexander Thies und Henriette Gotaut über diese wunderbare Auszeichnung."

Die Laudatio auf die Preisträger hielt Dr. Christoph Palmer. Der ehemalige Staatsminister war bis 2022 auch Vorsitzender der Geschäftsführung der Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e. V. Für ihn gehört Benjamin Sadler „[…] zu den überaus nachgefragten und vielseitigen Schauspielern des deutschsprachigen Films“.

Henriette Gotaut, heute in der Geschäftsleitung der NFP, betreute 2003 die Kino-Herausbringung des Films in Deutschland, später auch im Ausland. Sie ist laut Palmer seitdem "[…] ein zentraler Baustein für das auch christlich inspirierte Filmschaffen der NFP".

"Alexander Thies möchte Geschichten erzählen, die fesseln und bewegen, erfreuen, aber auch im besten Sinne bilden", so Laudator Palmer. Deshalb betrübe es ihn bis heute, insbesondere mit Blick auf den Symbolcharakter des 9. November 1989, "[…] dass er in Sendern, Kirchen, Politik und Filmförderungen wenige Partner für sein Projekt >Glaubenshelden in der DDR< fand." Er habe allerdings die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sich couragierte Investoren für dieses zentrale geschichtspolitische Projekt finden werden.

In diesem Projekt "Glaube, Mut & Freiheit" kommen in 40 persönlichen Zeitzeugen-Interviews prominente und unbekannte Frauen und Männer zu Wort, die als Christen in der DDR-Diktatur Widerstand geleistet haben und so zum Erfolg der Friedlichen Revolution von 1989 und zum Neuanfang im wiedervereinigten Deutschland beigetragen haben. Weitere Zeitzeugengespräche und filmische Projekte sind in Planung. Mehr unter: www.glaube-mut-freiheit-ddr.de

Die LutherKonferenz wurde zuvor mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Luther, Literatur und Leinwand. Die Bibel als Quelle künstlerischer Inspiration in der LEUCOREA eröffnet. Daran nahmen die Wartburg-Autoren Senthuran Varatharajah, Uwe Kolbe sowie Dr. Annette Weidhas, Leiterin der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig (EVA), teil. Die Festrede zum Thema der Konferenz hielt mit Dr. Sebastian Kleinschmidt der renommierte Essayist und ehemalige Chefredakteur der Zeitschrift "Sinn und Form". Dr. Christoph Rösel, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, hat zuvor mit einem Impulsvortrag in das Thema eingeführt.

Im Rahmen der LutherKonferenz 2023 wurde die Ausstellung der Wiedmann-Bibel eröffnet. Die Ausstellung wird noch bis zum Ende des Jahres 2023 im KUNST. Wittenberg in der Osthalle des Alten Rathauses in Wittenberg zu sehen sein.

Die Internationale Martin Luther Stiftung hat die LutherKonferenz 2023 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibelgesellschaft ausgerichtet. Die Veranstaltung wurde vom Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland gefördert.

Alexander Thies, Benjamin Sadler mit dem Preissymbol der LutherRose und Henriette Gotaut. © Clara von Fürstenberg / NFP
Alexander Thies, Benjamin Sadler mit dem Preissymbol der LutherRose und Henriette Gotaut. © Clara von Fürstenberg / NFP
V.l.n.r.: Dr. Michael J. Inacker, Laudator Dr. Christoph Palmer, Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Staatsminister Carsten Schneider, Christine Lieberknecht, die Preisträger Alexander Thies und Henriette Gotaut, Dr. Thomas A. Seidel, Festredner Dr. Sebastian Kleinschmidt © Cornelia Kirsch
V.l.n.r.: Dr. Michael J. Inacker, Laudator Dr. Christoph Palmer, Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Staatsminister Carsten Schneider, Christine Lieberknecht, die Preisträger Alexander Thies und Henriette Gotaut, Dr. Thomas A. Seidel, Festredner Dr. Sebastian Kleinschmidt © Cornelia Kirsch
Die Preisträger Alexander Thies und Henriette Gotaut mit dem LutherRosen-Preissymbol  © Cornelia Kirsch
Die Preisträger Alexander Thies und Henriette Gotaut mit dem LutherRosen-Preissymbol © Cornelia Kirsch